ADB Projektgruppe zu Gast in Essen

MeshHp e.V. organisiert Studienreise

Im Rahmen des "Health V" Programmes der Asiatischen Entwicklungsbank (Asian Development Bank/ADB) hat sich das Gesundheitsministerium der Mongolei Verbesserungen im Bereich der Hygiene, des Umganges mit medizinischem Abfall sowie der Sicherheit von Bluttransfusionen und der Blutbanken auf die Fahnen geschrieben.


 

Mit einem Budget von mehr als 30 Millionen US Dollar sollen dafür notwendige Gerätschaften angeschafft und das Personal auf den neuesten, internationalen Stand gebracht werden.    

 

Eine Studienreise des Projektteams führte nunmehr nach Essen. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung Essen, der Berufsfeuerwehr Essen und dem Universitätsklinikum Essen hat MeshHp e.V. die Reise geplant und durchgeführt.

 

 

 

Während des 5-tätigen Aufenthaltes erhielten die Gäste Einblicke in verschiedenste Bereiche und diskutierten mit den deutschen Kollegen über das weitere Vorgehen in der Mongolei. Ein Besuch beim neuen Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen, im Essener Rathaus rundete den erfolgreichen Besuch ab.

 

 >> Pressemitteilung des Oberbürgermeisters der Stadt Essen

 >> Mehr Informationen zum ADB Projekt (Informationen in Englisch)