MeshHp e.V., gegründet im August 2015, hat sich zur Aufgabe gemacht, die bereits erzielten Fortschritte des MeshHp Projektes in der Mongolei weiter zu fördern und langfristig auszubauen. 

 

Das MeshHp (Mongolian Emergency Service Hospital Hygiene Project) Project setzt sich seit 2010 für die Verbesserung der hygienischen Rahmenbedingungen (Aufbereitung von medizinischen Geräte, Händehygiene) in mongolischen Gesundheitseinrichtungen, der Bekämpfung der Hepatitis, der Verbesserung der Standards medizinischer Labors ein. Ebenfalls werden seit Beginn des Projektes intensive und umfangreiche Trainingsmaßnahmen mit dem Rettungsdienst der Stadt Ulan Bator durchgeführt.

 

Das Projekt wird realisiert durch wechselseitige Besuche in der Mongolei und in Deutschland, Vortragsveranstaltungen, Gerätespenden, Know-how Austausch, intensive Kurzzeitausbildungen in Deutschland und der Mongolei sowie Publikationen in medizinischen Fachzeitschriften.

  

Nach Auslaufen der öffentlichen Finanzierung durch das Bundesministerium für Gesundheit zum Ende des Jahres 2015 haben sich einige der Projektmitglieder auf deutscher Seite entschlossen, gemeinsam durch Gründung des Vereins MeshHp e.V. die Arbeit des Projektes nachhaltig zu unterstützen und zu Gewähr leisten und auch, sollten es die finanziellen Ressourcen erlauben, das Projekt auszuweiten.